Regie_Marcelo Diaz
Spiel _Uwe Schuran_Graham Smart_Musik und Spiel_Michael Wernli
Bühne und Licht_Claus-Peter Täterow

Zwei Gastronomie-Tester reisen durch den Thurgau und essen Schnitzel im Akkord. Die beiden ungleichen Protagonisten können sich nicht ausstehen und gehen sich gehörig auf die Nerven. Unter der derben und lauten Oberfläche lauern die kleinen Tragödien von einsamen Männern. Doch am Ende verbindet die beiden Gastro-Genossen wirkliche Freundschaft, die rührt und traurig macht. Eine subtile emotionale Entwicklung der Beziehung zweier Menschen zueinander, an deren Endpunkt die Zuschauer das Gefühl haben an einem besseren Ort angekommen zu sein.
«Indien ist ein Wunderwerk des komischen Schreckens».